1. Juni 2017 Diskussion/Vortrag Was macht eigentlich soziale Ungleichheit mit Geschlechterfragen?

Vortrag und Diskussion mit Sarah Speck & Oliver Nachtwey | Aus der Reihe »Was macht eigentlich ...? - Soziale Fragen - «

Information

Veranstaltungsort

Cafe SpecOps network
Von-Vincke-Straße 5
48143 Münster

Zeit

01.06.2017, 19:00 - 21:00 Uhr

Veranstalter

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe

Zugeordnete Dateien

Nach einer kurzen Einführung in die Frage der Ungleichheit im Geschlechterverhältnis, die sich nicht nur in ungleichen materiellen Ressourcen, sondern auch unterschiedlichen Handlungsspielräumen ausdrückt, möchte der Vortrag dem Zusammenhang zwischen gegenwärtiger sozialer Ungleichheit und dem Wandel der Geschlechterordnung nachgehen. Dieser Wandel interessiert uns insbesondere im Kontext einer Zunahme gesellschaftlicher Abstiege und der Prekarisierung der Arbeit. Welche Auswirkungen hat die Prekarisierung auf die Lebensläufe auf die Geschlechterordnung?

Referent*innen: Sarah Speck & Oliver Nachtwey

Die Referent*innen vermitteln euch Grundlagen, ohne dass ihr Vorwissen benötigt. Danach wird diskutiert!



Vortragsreihe - Was macht eigentlich ...? - Soziale Fragen -
In der Vortragsreihe rücken wir das Spannungsfeld zwischen Armut und Reichtum in Deutschland ins Zentrum und beleuchtet die gesellschaftliche Folgen und Wechselwirkungen mit anderen gesellschaftlichen Ungleichheiten. Wir fragen uns: Was geschieht mit einer Gesellschaft, in der es trotz immer mehr Reichtum eine stetig wachsende Zahl an Menschen gibt, die aufgrund ihrer finanziellen Situation kaum am gesellschaftlichen Leben teilhaben können? Wodurch entstehen solche Ungleichheiten? Und wer ist dafür verantwortlich?


Eine Veranstaltung in Kooperation mit FreiraumKollektiv e.V. und mit Förderung des AStA der WWU.

Standort