Feminismus/Genderwerkstatt

Was ist linker Feminismus, der  mehr will als die „Hälfte vom verschimmelten Kuchen“ oder einen „Fensterplatz auf der Titanic“? Was lässt sich lernen aus der Geschichte der Frauenbewegung(en), aus ihren Kämpfen und  ihren „erfolgreichen Niederlagen“ , aus ihrer Theorie und Praxis?

 Wie und zu welchem Nutzen werden Geschlecht und Arbeitsteilung Tag für Tag aufs Neue hergestellt und ideologisch abgesichert? Inwiefern sind Geschlechterverhältnisse stets auch Produktionsverhältnisse – und umgekehrt?  Wie sind Sexismus, Rassismus, globale Ausbeutung und die soziale Frage miteinander verzahnt?

 Warum sind feministische und queere Kritiken so notwendig wie eh und je? Brauchen wir eine Care-Revolution als Antwort auf die Krise der Reproduktion und die Geringschätzung der Sorgearbeit? Wo setzen wir an, um etwas zu verändern?

Themen-Seiten der Rosa-Luxemburg-Stiftung:

Veranstaltungen

Dokumentationen